Archiv für Oktober 2011

Die Zukunft einer Illusion

Wo Kummer, Leid und Elend droht,
Erscheint ein Leben nach dem Tod
Als wahres Prachtgetriebe:
In Gottes fernem Himmelreich
Sind alle Menschen frei und gleich
Und was sie eint ist Liebe.

Ach Kritiker, seid mir nicht bös’
Ich wünscht’ oft, ich wär’ religiös
Und könnte mich vertrösten.
Das aber ist mir nicht vergönnt,
Kein Himmel hängt am Firmament,
Als Zuflucht der Erlösten.

Kein Gott bewohnt das Himmelszelt
Und zieht den Menschen von der Welt
Direkt in seine Sphäre.
Das Leben endet und man stirbt.
Das Himmelreich, um das man wirbt,
Ist lediglich Chimäre.

Solang’ der Traum am Himmel klebt
Und jeder mit der Hoffnung lebt,
Dass er dort wirklich werde,
Solang’ bleibt Freiheit unerprobt
Und, ja verdammt, solange tobt
Die Hölle auf der Erde.
(mehr…)